Ein Sixpack ist auch bei Müttern möglich ;-)

Als Mama einen Sixpack – geht das?

Sixpack – was war das nochmal? Also ich meine jetzt kein Getränke-Sixpack, sondern die sportliche Muskelansammlung am Bauch. Auch wenn ich es heute kaum noch glauben kann, so verfügte ich tatsächlich einmal – zumindest über einen leichten – Sixpack am Bauch. Im Laufe der Zeit ist dieser straffe Bauch mit den tollen Muskeln einer weichen Masse gewichen.


Ich bewundere sportlich disziplinierte Mütter

Ich gebe es zu: Zum intensiven Sport-Training war ich bislang schlichtweg zu undiszipliniert und ja – auch zu faul. Die Phrase „keine Zeit“ mag ich persönlich nicht sehr gerne, da ich der Meinung bin, dass man seine Prioritäten immer so umstellen kann, dass man immer auch Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens findet. Und wenn ich das Thema Sport zu meinen wichtigen Dingen des Lebens erkläre, so habe ich auch dafür genug Zeit.

Umso mehr habe ich Respekt vor so stark disziplinierten Müttern, die nicht nur schlank, sondern auch durchtrainiert sind. Ich kann mir vorstellen, was für eine harte Arbeit dahintersteht!

Mein sportliches Scheitern

Letztes Frühjahr war ich sehr motiviert, wollte fitter, schlanker und muskulöser werden. Mein Ziel war jetzt nicht unbedingt ein Sixpack, aber ingesamt wieder ein fitterer, schlankerer und strafferer Körper. Ich muss kurz dazu sagen, dass ich zu dieser Zeit eine wandelnde Leiche war, da das Frühlingskind mich damals monatelang des Schlafs entzog (ich schlief meist maximal 1,5 Stunden am Stück, ansonsten weckte er mich in der Regel jede halbe Stunde – und das ging wirklich über Monate so). Damals war ich so kaputt und hatte durch das ständige Tragen und Stillen auch schlimme Rückenschmerzen. Also meldete ich mich kurzum im Sportstudio an. Die Zeit im Studio tat mir sehr gut. Ich schaffte es, ein wenig meine Rückenmuskulatur zu stärken und die Rückenschmerzen gingen tatsächlich sehr schnell wieder weg! Außerdem wurde ich fitter, da ich viel an meiner Ausdauer arbeitete.

Nur war ich leider nicht diszipliniert genug, den Gang zum Studio weiter durchzuziehen. Immer war etwas: Der Kleine war krank oder ich hatte keine Betreuung für ihn oder ich war krank und so langsam ging ich immer seltener zum Sport, bis meine gebuchte Zeit ablief.

Meine Ausdauer ist mir nach wie vor sehr wichtig

Bis heute bin ich nicht wieder ins Studio gegangen, aaaaaaber an meiner Ausdauer arbeite ich – wenn auch nicht so intensiv – immer noch ganz okaaaaay. Ich bin sehr viel mit dem Kinderwagen unterwegs, wo es häufig auch über unebenes Gelände und steile Hänge raufgeht. Außerdem treibe ich seit einigen Wochen wieder zu Hause im Wohnzimmer Sport – mit meinem Heimtrainer. Das möchte ich sehr gerne auch weiterhin beibehalten bzw. meine Ausdauer auch weiterhin noch steigern.

Ein Sixpack ist auch bei Müttern möglich ;-)
Ein Sixpack ist auch bei Müttern möglich 😉
Bildquelle: Sixpack.at

Ob ich es dieses Jahr zumindest zu einem etwas strafferen Bauch schaffe?

Ganz ehrlich: Einen Sixpack strebe ich für mich aktuell (zumindest noch) nicht an. Dennoch möchte ich endlich einmal meinen Bauchumfang etwas reduzieren und meinen Bauch durch gezielte Übungen etwas straffen.

Ich habe eine coole Internetseite kennengelernt, die es sich zum Ziel gemacht hat, mit tollen Tipps jedem zu einem Sixpack zu verhelfen. Dabei geht es um gesunde Ernährung und gezielte Übungen für den Bauch. Hier habe ich nicht nur Übungen für Anfänger gefunden, sondern bekomme auch viele Hintergrundinformationen zum Thema Muskelaufbau und vieles mehr.


Jetzt heißt es für mich: Die Motivation und das Durchhaltevermörgen erhalten! Denn das ist das, woran es bei mir bislang immer scheiterte!

Drückt mir dir Daumen ;-).


Wie sieht es mit eurer sportlicher Betätigung aus? Habt ihr gar einen Sixpack (zumindest einmal gehabt)?

Eure Elena


* Dieser Artikel wurde gesponsert. Dennoch gibt er zu 100 % meine persönliche Meinung wieder!

6 Kommentare zu “Als Mama einen Sixpack – geht das?

    1. Danke dir, meine Liebe!
      Ein Sixpack muss es ja nicht uuuunbedingt werden :-D.
      Aber zumindest wieder ein flacher Bauch ist mein Traum ;-).
      LG
      Elena

  1. Liebe Elena,

    Ich muss gestehen, ich hätte nie einen Sixpack. Ich war schon immer sehr schlank, aber ich bezweifele stark, dass ich überhaupt Bauchmuskeln habe.
    Nichts desto trotz wünsche ich dir ein starkes Durchhaltevermögen! Zeigst du uns auch die Ergebnisse, wenn das Ziel – also der Sixpack – erreicht ist?

    Liebe Grüße Kathrin

    1. Danke, liebe Kathrin!
      Das Durchhaltevermögen brauche ich jetzt echt unbedingt.
      Also ein echter Sixpack ist jetzt nicht gerade mein Ziel :-D. Aber ein flacher Bauch
      darf es schon sein.
      Das muss ich mir dann aber noch überlegen, ob ich Bilder meines nackten Bauches
      online präsentiere ;-). Ach, ich lass mir dann schon etwas einfallen.
      LG
      Elena

  2. Hi Elena, du hast echt Recht, mit einem kleinen Kind Zeit für Sport zu finden, ist und bleibt wohl immer eine Herausforderung. Trotzdem ist es ja nicht nur angenehm für die Optik, sondern auch einfach gut für die Gesundheit und Fitness =) Finde es gut, dass du da schon einen Start gemacht hast und wünsche dir weiterhin ganz viel Motivation und Durchhaltevermögen =) Wenn man da erstmal in eine Routine reinkommt, macht es ja auch Spaß =)

    1. Danke, liebe Katharina. Bis heute bin ich noch sehr motiviert. Ich habe nun sogar einen Blick auf die Waage gewagt. In 3 Tagen ist schon 1 kg runter.
      Und ich muss sagen, dass ich mich super fit und toll fühle, obwohl mich aktuell der Heuschnupfen plagt. Echt krass, was Sport so alles bewirken kann 🙂
      LG
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.