Rezension-das-gluecklichste-baby-der-welt

Buchvorstellung Das glücklichste Baby der Welt – Baby beruhigen

Während meiner Schwangerschaft habe ich das Buch „Das glücklichste Baby der Welt“ von dem Kinderarzt Dr. Harvey Karp ausgiebig studiert und habe mich somit mental perfekt auf die erste Zeit mit meinem ersten Kind vorbereiten können und darauf, wie man ein Baby beruhigen kann.


Der Titel:

„Das glücklichste Baby der Welt (so beruhigt sich Ihr schreiendes Kind – so schläft es besser)“

Der Autor:

– Dr. Harvey Karp –
Der Kinderarzt und Experte für die kindliche Entwicklung hat inzwischen eine Berufserfahrung von über Jahren. In Santa Monica in den USA befindet sich seine Praxis. Zudem ist er als Assistenzprofessor für Kinderheilkunde an der medizinischen Fakultät der Universität Los Angeles tätig.

Gekauft:

Das Buch „Das glücklichste Baby der Welt“ habe ich bei Amazon online gekauft – zum Preis von knapp 10,- Euro.

Mein Kaufanreiz:

 

Für mich war die Schwangerschaft mit meinem Frühlingskind (mein erstes Kind) eine sehr spannende Zeit. Zahlreiche Gedanken flogen mir durch den Kopf. Die Freude auf die bevorstehende Zeit mit meinem Baby war riesig, ich hatte jedoch auch sehr viele Fragen im Kopf herumgeistern und sorgte mich viel. Ich habe mich teilweise echt verrückt gemacht mit diesen (wie ich heute sagen kann) unnötigen Sorgen. Ich denke jedoch, dass ich nicht die einzige Person bin, die sich bei ihrer ersten Schwangerschaft so viele Sorgen gemacht hat. Alles ist so neu und so aufregend.

Noch während meiner Schwangerschaft mit dem Frühlingskind kam mein Neffe zur Welt. Ungefähr um die gleiche Zeit bekam auch ein Arbeitskollege seinen zweiten Sohn. Die Erzählungen der Eltern beider Babys machten mir zunehmend große Angst vor der bevorstehenden Zeit mit Baby. Beide Familien hatten richtige Schrei-Babys, die ihren Eltern ganz schön Sorge bereiteten.
Aufgeschreckt von diesen Berichten machte ich mir riesige Gedanken über die mir bevorstehende Zeit mit meinem Baby und ob ich das überhaupt schaffen würde. Ich bekam wirklich Panik.
Einzig und allein aus diesem Grund habe ich im Internet nach geeigneten Ratgebern gesucht. Ich wollte unbedingt wissen, welche Methoden es zum Thema „Baby beruhigen“ gibt.
Sehr schnell bin ich da auf das Buch „Das glücklichste Baby der Welt“ vom amerikanischen Kinderarzt Dr. Karp aufmerksam geworden und bestellte es mir umgehend.

Der Inhalt:

Das Buch besteht aus insgesamt 3 Teilen:

Erster Teil: Kuck mal, wer da schreit: Warum Babys weinen – und warum manche so viel weinen
1. Endlich Hoffnung: eine einfache Methode zur Beruhigung schreiender Babys
2. Schreien: die uralte Überlebensstrategie unserer Babys
3. Die gefürchteten Koliken: eine Krise für die ganze Familie
4. Die fünf wichtigsten Koliktheorien und weshalb sie nicht zutreffen
5. Die wahre Ursache der Koliken: das fehlende vierte Trimester
Zweiter Teil: Die alte Kunst des Beruhigens erlenen
6. Die Frau, die ihr Baby mit einem Pferd verwechselte: moderne Eltern, die nichts mehr vom vierten Trimester wissen
7. Der „Aus“-Schalter für das Schreien Ihres Babys: der Beruhigungsreflex und die fünf „S“
8. Das erste „S“: Strammes Einwickeln – eine wahre Wonne
9. Das zweite „S“: Seiten-/Bauchlage – die Wohlfühlposition Ihres Babys
10. Das ditte „S“: Schhhh – der bevorzugte Beruhigungslaut Ihres Babys
11. Das vierte „S“: Schaukeln – rhythmische Bewegung nach den Bedürfnissen Ihres Babys
12. Das fünfte „S“: Saugen – der Zuckerguss auf dem Kuchen
13. Die Kuscheltherapie: Die fünf „S“ – das perfekte Rezept für das Wohlbehagen Ihres Babys
14. Andere Koliktherapien: Massage, Behandlung von Ernährungsstörungen und einige umstrittene Heilmethoden
15. Das magische sechste „S“: Süße Träume!
SCHLUSSFOLGERUNG: das Licht am Ende des Tunnels
Ihr Baby ist endlich bereit, geboren zu werden!

Meine Meinung zu dem Buch „Das glücklichste Baby der Welt“:

Meiner Meinung nach lässt sich schon an der Gliederung des Buches bereits erahnen, wie perfekt, übersichtlich und gut strukturiert das Buch geschrieben ist.

Schon die im Inhaltsverzeichnis durchnummerierten Überschriften sind äußerst aufschlussreich und lassen bereits hohe Erwartungen an den Inhalt entstehen. Diese Erwartungen werden meiner Ansicht nach dann auch perfekt erfüllt.
Dr. Karp erklärt seine Methode ganz einfach und verständlich, so dass keine Fragen mehr offen bleiben dürften. Der Schreibstil ist in der „Ich“-Form umgesetzt und der Autor kreiert dem Leser gegenüber schnell eine vertrauensvolle Basis. Bereits am Anfang habe ich mich beim Lesen des Buches „Das glücklichste Baby der Welt“ ausgesprochen wohl gefühlt und war von den Inhalt zum Thema „Baby beruhigen“ regelrecht gefesselt.

Es ist dem Kinderarzt besonders gut gelungen, den Inhalt seiner Methoden sehr einprägsam zu vermitteln, so dass diese noch lange im Gedächtnis bleiben. Das schafft er mit gekonnt eingesetzten Wiederholungen der Kernaussagen. Ich habe auch schon Kritiken zu diesem Buch gesehen, in denen sich Leser über diese ständigen Wiederholungen beschweren. Mir persönlich gefallen diese Wiederholungen aber sehr gut, weil es einprägsam ist und ich sogar noch heute – nach fast zwei Jahren nach dem Lesen – problemlos noch viele Inhalte aus dem Buch wiedergeben kann. Und ich weiß noch all die Kniffe, wie das Vorhaben „Baby beruhigen“ gelingen kann.

Zuerst erklärt Dr. Karp bestimmte Verhaltensweisen von Babys aus evolutionstechnischer Sicht – vor allem das Schreien. Es werden mögliche Gründe für das Schreien des Babys aufgeführt und es wird Verständis für dieses Verhalten von Babys geschafft.
Als nächstes geht der Autos intensiv auf das Thema Koliken ein und versucht, mögliche Ursachen für diese Koliken herauszustellen. Besonders überraschend ist für mich die Überzeugung des Kinderarztes für die eigentliche Ursache von Koliken bei Babys. Seiner Meinung nach werden unsere Kinder einfach viel zu früh geboren. Seiner Ansicht nach müssten sie eigentlich noch ein weiteres Trimester im Mutterleib bleiben und vollständig heranreifen. Er ist der Ansicht, dass unsere Menschen-Babys viel zu früh und zu unreif geboren werden und genau aus diesem Grund könnten sie sich noch nicht so schnell auf dieser Welt zurechtfinden. Diesen Gedankengang finde ich sehr interessant und toll erklärt.

Im ersten Teil des Buches schafft der Autor so die Grundlage für die Erlernung der fünf „S“ als Beruhigungsmethode für den Säugling. Er schafft also zuerst Verständnis für das Baby und erklärt, weshalb das Neugeborene seine gewissen Eigenschaften hat und wieso es anfangs so oft zu Problemen kommt.

Im zweiten Teil von „Das glücklichste Baby der Welt“ erklärt der Kinderarzt das Thema der fünf „S“ als Beruhigungsmethode sehr detailliert.
Dr. Karp legt zu Grunde, dass mit seiner im Buch erklärten Methode der Beruhigungsreflex beim Baby ausgelöst wird. Jedoch betont er wiederholt, dass als Voraussetzung für den Erfolg dieser Methode das Kind gesund sein muss. Es muss also in jedem Fall ausgeschlossen sein, dass der Säugling nicht aus möglichen gesundheitlichen Gründen schreit und gar Schmerzen hat. Bei einem gesunden Kind hingegen soll die Methode von Dr. Karp helfen.

 

 

Rezension-das-gluecklichste-baby-der-welt
Das glücklichste Baby der Welt – Anleitung zum Baby beruhigen bei Amazon kaufen!

 

Das erste „S“ steht für strammes Einwickeln oder Pucken – das Baby wird in ein Tuch eingewickelt, damit es nicht unkontrolliert und wild mit den Ärmchen und Beinchen strampeln und dadurch womöglich sogar noch unruhiger werden kann. Zudem wird das Baby mit dem engen Gefühl an die kuschelige und geborgene Atmosphäre im Mutterleib erinnert. Man geht also davon aus, dass das Neugeborene noch unreif ist und eigentlich noch im Bauch seiner Mutter sein müsste.
Das zweite „S“ verkörpert die Seiten-/Bauchlage. Aufgrund der Gefahr des plötzlichen Kindstodes darf diese Methode nur unter Aufsicht angewendet werden! Auch diese Methode soll dem Baby Geborgenheit vermitteln.
Beruhigende „Schhhh“-Laute oder das „Weiße Rauschen“, wie beispielsweise das eines Staubsaugers, erinnern den Säugling an die Geräuschkulisse aus dem Mutterleib und bilden das dritte „S“.
Das vierte „S“ wird als das rhythmische – allerdings sanfte – Schaukeln des Babys erklärt. So soll ebenfalls die Zeit der Schwangerschaft nachgeahmt werden, wo das Kind wegen der Bewegungen seiner  Mutter im Mutterleib sanft hin und her geschaukelt wurde.
Das Saugen beschreibt das fünfte „S“. Sowohl das Saugen an der Mutterbrust, als auch am Schnuller helfen stark dabei, wenn man das Baby beruhigen will. Dr. Karp rät jedoch für den Schnuller-Einsatz, diesen zwingend möglichst früh wieder abzugewöhnen – am besten um das erste Lebensjahr herum!

Zusammenfassend beschreibt und bezeichnet der Autor und Kinderarzt Dr. Karp seine Methode der fünf „S“, um sein Baby zu beruhigen, als Kuscheltherapie.

 

Das Lesen von „Das glücklichste Baby der Welt“ empfand ich als äußerst angenehm. Ich muss dazu sagen, dass das Frühlingskind zum Glück kein Schrei-Baby geworden ist. Jedoch habe ich das Frühlingskind von Anfang an zum Schlafen gepuckt und auch die anderen „S“ angewandt. Das Thema „Baby beruhigen“ nahm ich also schon von Anfang an sehr ernst. Vielleicht war er gerade wegen dieser Kuscheltherapie von Anfang an so zufrieden?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.