kickoff journal Erfahrungen

Kickoff Journal – Jeden Tag ein Stück Glück

Wie es der Name meines Blogs schon verrät, so ist mir das Thema Glück sehr wichtig. Ohne Glück ist das Leben meiner Meinung nach nichts wert und es macht einfach keinen Spaß mehr. Aktuell teste ich das Kickoff Journal, ein Erfolgstagebuch, das mit Spaß und Motivation zum Erfolg führt. Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich zu Beginn diesen Jahres im Krankenhaus gewesen, was das Ergebnis eines Zusammenbruchs war. Über viele Wochen hat mir Glück und Entspannung gefehlt sodass mein Körper darauf so krass reagiert hat. Seit meinem Zusammenbruch befasse ich mich noch intensiver denn je mit dem Sinn des Lebens bzw. mit Glück, Entspannung und allem was dazu gehört. Eine kleine Power-Spritze in Sachen Glück gibt mir seit einigen Wochen unter anderem das wertvolle Motivationsbuch namens „Das Kickoff Journal“, das ich gar nicht mehr missen möchte.


 

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied?

 

Dieses Sprichwort hat sicherlich jeder von uns schon das ein oder andere Mal gehört. Von diesem Sprichwort habe ich mich schon manches Mal provoziert gefühlt. Was soll das denn nun wieder heißen? Ich bin es selbst Schuld, wenn ich unglücklich bin? Ich kann doch nicht für alle Pechsträhnen in meinem Leben etwas dafür?! Mit dem Thema Glück und Zufriedenheit befasse ich mich wirklich schon sehr sehr lange. Inzwischen habe ich dieses Sprichwort begriffen und muss feststellen, dass da wirklich viel Wahres dran ist. Vor allem mein Zusammenbruch mangels ausreichender Entspannung und einer ganzen Ladung Stress über einen langen Zeitraum hinweg zwang mich dazu, über manche Dinge in meinem Leben nachzudenken und im Krankenhaus hatte ich im Januar diesen Jahres fast zwei Wochen und somit reichlich Zeit dazu, meinen Lebensstil sowie meine innere Einstellung zum Leben zu überdenken. In Anbetracht dieser einschneidenen Erfahrung in meinem Leben, schätze ich seitdem motivierende Sprüche und Bücher umso mehr. Seit einigen Wochen darf ich das Kickoff Journal testen.

 

 

Das Kickoff Journal – in 100 Tagen zum Ziel

 

Das Kickoff Journal ist ein Motivations-Tagebuch, indem ich innerhalb von 100 Tagen ein vorher festgestecktes Ziel vor Augen habe und versuche, voller Motivation und vor allem Spaß, dieses Ziel innerhalb von 100 Tagen zu erreichen.

 

Das verspricht das Kickoff Journal:

 

„Die einfachste und effektivste Methode, um jeden Tag glücklicher zu sein.“

 

kickoff journal-test

 

Dieses Motivations-Tagebuch soll helfen, endlich einmal ein Ziel zu erreichen, ohne es vorzeitig zu verwerfen oder gar aufzugeben. Ich muss zugeben, dass ich in diesem Bereich ein nicht so tolles Vorbild bin. Es gibt zwar wirklich große Dinge, die ich bislang in meinem Leben erreicht habe (wie das 2,2 er Abitur – ohne ein Jahr wiederholen zu müssen – auf dem Gymnasium inkl. Latinum in 3 Jahren nach 6 Jahren Hauptschule), dennoch bin ich auch schon häufig an gesteckten Zielen gescheitert. Ich muss aber auch ehrlich zugeben, dass ich mir in der letzten Zeit einfach viel zu viele Dinge aufeinmal vornehme und dadurch letztenendes irgendwann überfordert bin und nur Weniges davon zu Ende bringe. Aber genau das soll sich nun bei mir ändern! Und dabei soll mir das Kickoff Journal helfen. In 100 Tagen will ich mithilfe dieses Motivationsgebers endlich einmal wieder ein Ziel – ohne große Umwege und Ablekungen – erreichen.

 

Doch was hat denn so ein Erfolgs- oder Motivationsbuch zum Durchziehen eines bestimmten Projektes mit Glück zu tun? Vieles, ganz Vieles sogar! Wie ihr auch auf der Internetseite zum Buch nachlesen könnt, so gibt es Studien, die belegen, dass sich neue Gewohnheiten nach etwa 60 Tagen etabliert haben. In Annahme dieser Voraussetzung will das Kickoff Journal mich ermutigen, 100 Tage lang fokussiert an meinem Projekt zu arbeiten, mich an dieses fokussierte Arbeiten schnell zu gewöhnen, erfolgreich und somit glücklich zu sein. Wie frustrierend ist es doch, ein festgelegtes Ziel aufzugeben und es (mal wieder) nicht geschafft zu haben! Das kennt bestimmt jeder von uns.

 

Auch wenn das Kickoff Journal auf 100 Tage ausgelegt ist, so bedeutet es nicht zwingend, dass ich mein Ziel ganz genau innerhalb dieser Zeit vollständig erreicht haben muss. Vielmehr sollte ich innerhalb dieser 100 Tage genug Antrieb und Motivation gefunden haben, um auch über diese Zeit hinaus noch lange und fokussiert an meinem Ziel weiterzuarbeiten.

 

 

Mein erster Eindruck vom Kickoff Journal

 

Das Team vom Kickoff Journal war so freundlich und stellte mir für meinen Produkttest ein kostenloses Hardcover Exemplar dieses Buchs zur Verfügung. Das Kickoff Journal gibt es nämlich auch als editierbares Ebook.

 

Da ich innerhalb meines Home Offices doch sehr viel Zeit am Tag am Rechner verbringe, freue ich mich umso mehr, wenn ich wieder ein „richtiges“ Buch zum handschriftlichen Ausfüllen in Händen halten darf (auch wenn meine Handschrift wirklich nicht schön ist – aber das ist ein anderen Thema – Hauptsache, ich kann meine Notizen selbst entziffern 😉 ).

 

Das Buch ist hochwertig aufbereitet und hat ein edles und seriöses Design.

 

Die „Gebrauchsanleitung“ vorne im Buch ist leicht verständlich anhand eines Beispiels erklärt und ich habe sofort Lust bekommen, mit meinem ganz persönlichen Erfolgsbuch zu starten.

 

Die ersten Tage mit dem Buch

 

 

kickoff journal-life trainment

 

Ehrlich gesagt ist mir das Ganze ein wenig peinlich, aber innerhalb meiner Arbeit mit dem Kickoff Journal habe ich mein eigentlich zu Beginn der 100 Tage angestrebtes Projekt verworfen und ein anderen Projekt – aber immerhin in der gleichen Kategorie – begonnen.

 

Mein Projekt ist beruflicher Natur. Ich konnte mich zuerst kaum entscheiden, welches Projekt ich mir mithilfe dieses Buchs nun vorknöpfen soll: Mein Abnehmen-Vorhaben oder doch meine neue Internetseite?

 

Letztenendes entschied ich mich für meine neue Internetseite, die ich aktuell fleißig beackere und was auch ein wichtiger Grund dafür ist, dass ich diesen Blog hier in letzter Zeit ein klein wenig vernachlässigt habe. Man kann leider wirklich nicht alles gleichzeitig machen.

 

Seit einiger Zeit bin ich selbstständig im Home Office tätig und darf mich nun offiziell Mompreneur nennen 😉 . Die Elternzeit möchte ich auch weiterhin nutzen, um das optimale Business für mich zu finden und somit probiere ich aktuell so einiges aus, um zu schauen, was mir am besten liegt und was einen einigermaßen lohnenswerten Umsatz abwirft, um unsere Familienkasse ein wenig zu füttern und um mir ein dauerhaftes Business aufzubauen.

 

Auch wenn ich mit meinen ersten Monaten sehr zufrieden bin, so habe ich dennoch noch immer nicht alles ausprobiert, was ich mir vorgenommen habe. So habe ich mir vor einigen Wochen einen Online Selbstlernkurs zum Erstellen von Nischen-Websites gekauft und bin nun fleißig am Erstellen, Optimieren und Lernen etc.. Genau das stellt auch mein mithilfe des Kickoff Journals verfolgtes Ziel dar – eine Nischenseite aufzubauen, die regelmäßiges – wenn auch nicht sehr hohes – monatliches Einkommen abwerfen soll. Auf dem Weg dahin habe ich bereits einmal meine ursprüngliche Nische verworfen, sowie eine Internetseite vollkommen unnötig angelegt, um sie dann wieder zu löschen und eine neue Domain zu bestellen. Diese neue Domain werde ich nun aber nicht verwerfen und habe hier inzwischen schon einige wertvolle Inhalte erstellt. Umsatz ist hierbei natürlich noch nicht geflossen, da es doch ein langwieriger Weg bis dahin ist und erste Umsätze wohl erst nach etwa 2 bis 3 Monaten zu sehen sein sollten – sofern ich alles richtig mache.  Zum Ende meiner 100 Tage mit dem Kickoff Journal sollte also idealerweise schon der erste Euro verdient sein. Ich bin schon gespannt.

 

 

kickoff journal-testbericht

 

Der Glückseffekt

 

Wenn ich mir die ersten Seiten meines Kickoff Journals ansehe, so freue ich mich heute, wie weit ich schon mit meinem Projekt vorangeschritten bin und es macht wirklich großen Spaß! Ich bin sogar schon ein Stückchen weiter, als ich es mir im Kickoff Journal für diesen Zeitpunkt vorgenommen hatte.

 

Ich bin ehrlich: Es gab einige Tage, an denen ich es schlichtweg vergessen hatte, meine aktuellen Ergebnisse und Pläne im Kickoff Journal festzuhalten. Und was soll ich sagen? Innerhalb dieser Tage eierte ich planlos durch den Tag und habe nicht wirklich effektiv gearbeitet. Mir fiel sofort der Unterschied auf, als ich wieder systematisch mit dem Kickoff Journal weiterarbeitete.

 

Bislang empfinde ich mein Erfolgsbuch als ungemein motivierend und es macht mich wirklich stolz und glücklich, zu sehen, wie weit ich es in dieser kurzen Zeit mit meinem Projekt schon geschafft habe.

 

Ich kann mir aktuell kaum vorstellen, dass ich es demnächst noch einmal vergessen werde, meine regelmäßigen Eintragungen im Kickoff Journal zu vergessen. Die Folgen sind einfach viel zu dämlich und fatal. Es sind wirklich vergeudetete Tage, wie ich nun einmal feststellen musste. Dank meinem Erfolgstagebuch sehe ich tagtäglich Schwarz auf Weiß meine Ergebnisse und das motiviert wirklich sehr.

 

Dieses Buch hilft mir nämlich, meinen Fokus zu behalten und wirklich effektiv zu arbeiten. Das macht Spaß und glücklich. So einfach kann es sein, sich ein Stück Glück zu erarbeiten.

kickoff journal

 

Das ist die Lösung des Kickoff Journals:

 

    • Große und oft unerreichbar erscheinende Schritte werden in kleine Teilerfolge unterteilt
    • Um das Ziel wirklich im Unterbewusstsein aufzunehmen und es in Fleisch und Blut übergehen zu lassen, ist die ständige Wiederholung wichtig
    • Die regelmäßige Motivation hilft, dran zu bleiben und Spaß an der ganzen Sache zu haben
    • Für erreichte Schritte sind Belohnungen wichtig
    • Die Grundlage bilden hier wissenschaftliche Methoden (Harvard Studie)

 

 

Sehr toll erklärend dazu ist auch dieses Video zum Kickoff Journal:

 


 

 

Fazit:

Es ist schön, so einen spaßbereitenden Tritt in den Hintern zu bekommen, um endlich mal wieder an einem Ziel dranzubleiben. Das Kickoff Journal ist für mich aktuell eine sehr große Bereicherung in meinem Leben, die ich nicht mehr missen mag. Endlich lerne ich, fokussiert und motiviert zu bleiben und mein Ziel weiterzuverfolgen, auch wenn es manchmal echt nicht einfach ist.


 

 

Wie sieht es bei euch mit dem Umsetzen von Zielen aus? Seit ihr ehrgeizig und zielstrebig oder gebt ihr vielleicht auch viel zu schnell auf? Habt ihr vielleicht sogar noch den ein oder anderen Motivationstipp für mich?

 

Eure Elena


 

Ich danke Sascha Bever, einem der Gründer vom Kickoff Journal, für die kostenlose und bedingungslose Zurverfügungstellung eines Original Kickoff Journals.


 

 

 

 

4 Kommentare zu “Kickoff Journal – Jeden Tag ein Stück Glück

  1. Liebe Elena,

    Danke für diesen langen, informativen Post.

    Ich bin zielstrebig, will aber oft einfach zu viel (nähen, Studium, perfekter Haushalt, viel Zeit für meine drei Kinder, jeden Mittag ein veganes, nahrhaftes 3 Gänge Menü, ….) und irgend etwas bleibt dann immer auf der Strecke. Andererseits kann ich mich nicht für ein paar wenige Dinge entscheiden und die restlichen Sachen bleiben lassen… Die Tage habe ich angefangen, meinen garten mit Gemüse zu bepflanzen, was auch anfangs zeitintensiv war.
    Gerade wenn dann auch noch die Kinder krank sind, oder irgend etwas anderes dazwischen kommt, habe ich das Gefühl, ich bekomme NICHTS geschafft, weil meine eh schon sehr begrenzte Zeit dann für nur ein Thema drauf geht.

    Aaaahhhhhrrgggg warum hat der Tag nicht einfach mehr Stunden?!

    Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied – das war auch schon immer mein Lebensmotto. Alles was ich so tue, macht mich wahnsinnig glücklich, somit ist für mich auch oft der Weg das Ziel. Also als Beispiel: der Studienabschluss ist nur zweitrangig wichtig für mich. Viel wichtiger ist es mir, dass mir das lernen (auch wenn ich nicht oft Zeit dazu habe) Spaß macht. Es tut mir gut. Und das ist wichtig.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    1. Liebe Kathrin,

      das hast du wirklich wundervoll geschrieben.

      Jepp, das Problem kenne ich momentan auch und frage mich echt, warum der Tag nicht einfach mehr Stunden hat?! Momentan kommt aufgrund meines Aktionismus einfach der Schlaf etwas zu kurz :-/ . Der Tag hat einfach so viel zu bieten und das will ich nicht verschlafen 😀 .

      Ach, das Leben macht einfach vieeeel mehr Spaß, wenn man Träume und Ziele hat. Lass uns damit weitermachen!

      LG
      Elena

  2. Das Buch klingt super. Im alltäglichen Wahnsinn gehen oft die großen Ziele etwas unter. Mit so einem Buch behält man das Ziel dann doch eher vor Augen. Eine coole Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.