Natürliches Zahnungsgel

Dentilin – Natürliches Zahnungsgel

In den letzten Wochen durften wir beim NetMoms Produkttest mitmachen und das natürliche Zahnungsgel Dentilin von „mama natura“ testen.


Dieses Zahnungsgel kam gerade zur rechten Zeit bei uns an, da das Frühlingskind seit einiger Zeit sehr mit den Backenzähnen zu kämpfen hat. Ob dieses Zahnungsgel wirklich Abhilfe geschaffen hat?

Wir durften das natürliche Zahnungsgel Dentilin testen.
Wir durften das natürliche Zahnungsgel Dentilin testen.

Das verspricht Dentilin:

„Beruhigt und pflegt das Zahnfleisch beim Durchtritt der ersten Zähnen.
Geeignet für die Massage des Zahnfleisches von zahnenden Kindern und Babys ab 0 Jahren.
Mit biologisch-zertifiziertem Malvenextrakt.
Angenehmer Geschmack
Einfache Verabreichung dank Geltextur
Mit Steviolglycosiden aus pflanzlichem Ursprung“

Das Design/ die Verpackung:

Die Aufmachung von Dentilin gefällt mir gut. Die schmale Tube befindet sich in einer kleinen Pappschachtel. Die Farben sind in Gelb-Grün gehalten und passen meiner Ansicht nach gut zu den natürlichen Inhaltsstoffen.

Die hübsche Tube liegt gut in der Hand.
Die hübsche Tube liegt gut in der Hand.

Die Inhaltsstoffe:

Mit natürlichem Bio-Malvenextrakt, Ohne Zuckerzusatz.
Aqua, Glycerin, Xylitol, Xanthan gum, Panthenol, Malva Sylvestris Leaf Extract, Laureth-9, Stevioside, Citric acid, Sodium benzoate.

Der Hersteller:

mama natura GmbH
76202 Karlsruhe

mama natura hat sich auf die Herstellung homöopathischer Medikamente für kleine Patienten spezialisiert.

Die Anwendung und Wirkungsweise:

Ich hatte den Eindruck, dass bei eher leichten bis mittelmäßigen Zahnungsschmerzen dieses Gel gut und schnell wirkt. Die Tube hat einen langen „Hals“ zum Auftragen, wodurch eine zielgerichtete Behandlung erleichtert wird. Ich habe immer auf die betroffene Stelle einen kleinen Klecks aufgetragen und ihn mit meinem (natürlich sauberen!) Finger vorsichtig einmassiert. Es hat nicht lange gedauert, bis es dem Frühlingskind besser ging. Das ganze Prozedere mit einer erbsengroße Menge darf man bis zu 4 Mal täglich wiederholen.

Die Dosierung sowie die Handhabung von Dentilin an sich ist recht praktisch.
Die Dosierung sowie die Handhabung von Dentilin an sich sind recht praktisch.

Aber ich habe den Eindruck, dass bei wirklich starken Schmerzen dieses Gel nicht sehr große Abhilfe schafft. Wir hatten einige Nächte, wo das Frühlingskind sehr gelitten hat und das Zahnfleisch sehr geschwollen war. Da kam ich mit dem Dentilin Gel leider nicht sehr weit.

Wenn man ein natürliches Schmerzmittel für die Linderung des Zahnungsschmerzes seines Kindes sucht, so ist Dentilin sicherlich sehr zu empfehlen, wenn es um nicht allzu starke Schmerzen geht. Unser Frühlingskind bekommt nämlich gerade seine Backenzähne und ich glaube, dass diese Schmerzen nicht vergleichbar sind mit den kleineren Schneidezähnen. Bei den Schneidezähnen quälte das Frühlingskind sich damals nicht allzu schlimm. Da wäre das Dentilin Gel ganz bestimmt genau das Richtige gewesen.

Bei den ganz schlimmen Zahnungsschmerzen, wie damals bei den Eckzähnen oder jetzt den Backenzähnen versuche ich es zusätzlich zum Zahnungsgel mit Kühlen der geschwollenen Stellen. Und wenn das alles nicht hilft, kommt (nachts!) eine ganz kleine Dosis Ibuprofen zum Einsatz. Die Gabe dieses Schmerzmittels lasse ich mir aber stets gut überlegt sein. Man muss hier wirklich abwägen und alles andere vorher ausprobiert haben. Nur wenn der Kleine nachts schon mehrere Stunden leidet und keine Besserung in Sicht ist, dann will ich ihn auch nicht länger quälen, denn Ibuprofen hilft dann auf jeden Fall.

Ich selber habe das Gel mal probiert. Es schmeckt leicht scharf und leicht süßlich und insgesamt doch recht mild. Nach dem Probieren war meine Zunge eine ganze Zeit lang etwas betäubt. Somit habe ich gesehen, dass das Gel wirklich wirkt :-).

Der Preis:

Für knapp unter 7 Euro ist die Tube in der Apotheke erhältlich. Den Preis finde ich akzeptabel, wenn man nach einem Mittelchen sucht, das leichte bis mittlere Zahnungsschmerzen der Kleinen lindert – und das auf natürliche Weise bzw. mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Dentilin ist auch bei *Amazon erhältlich.


Mein Fazit:

Dieses Zahnungsgel sollte man bei einem zahnenden Baby oder Kleinkind im Haus haben – bedenkt dabei bitte auch, dass der Zahnungsprozess erst etwa mit 30 Monaten komplett abgeschlossen ist. Bei leichten bis mittelmäßigen Schmerzen hilft dieses Gel gut.
Bei sehr starken Zahnungsschmerzen hat Dentilin unserem Frühlingskind allerdings leider nicht geholfen. Ob das nur bei uns so ist und es vielleicht einem anderen Kind dennoch hilft, kann ich an dieser Stelle natürlich nicht beurteilen.
Wenn ihr aber nach einem natürlichen Zahnungsgel für euren Schatz sucht, so probiert das Dentilin Zahnungsgel auf jeden Fall Mal aus!

Eure Elena

Wir erhielten eine Tube Dentilin zum Zwecke eines kostenlosen und bedinungslosen Produkttests.


*Affiliate Link

2 Kommentare zu “Dentilin – Natürliches Zahnungsgel

  1. Hallo Elena,
    Danke für den tollen Bericht.
    Der Räuber kämpft momentan sehr mit seinen ersten Zähnchen. Werde mir das Gel mal besorgen und schauen wie es bei ihm wirkt. Wir haben bis jetzt nur die Osanit Kügelchen. Habt ihr die schonmal ausprobiert?

    Liebe Grüße
    Annika von Mami und Bebii

  2. Hallo Annika,
    danke für dein nettes Feedback!
    Ja, Osanit haben wir auch eine ganze Zeit lang verwendet. Ich hatte den Eindruck, dass die Kügelchen echt nur bei relativ schwachen Schmerzen und nur für relativ kurze Zeit gewirkt haben. Ich habe immer erst Osanit gegeben und wenn die Schmerzen nicht viel besser wurden, dann kam Dentinox zum Einsatz. Das hatte dann auf jeden Fall geholfen. Aber wie gesagt: Hätte ich vorher schon Dentilin gekannt, dann hätte ich das auf jeden Fall dem Dentinox vorgezogen!
    Wünsche euch noch eine möglichst stressfreie Zahnungszeit 🙂
    LG
    Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.