mikrowelle-reinigen-spülmittel

Mikrowelle reinigen – Tipps für die schmutzige Mikrowelle

Die Feiertage sind vorbei, das Festessen hat gemundet und unser Körper ist um den ein oder anderen Pfund reicher geworden – bei mir ist das zumindest (leider) so ;-). Doch mit der Zubereitung und dem Genuss des köstlichen Essens (und dem Aufwärmen der Reste in der Mikrowelle) bleibt noch ein ganz übler Nachgeschmack über – das Reinigen und Säubern der Küche. Besonders das Reinigen der Mikrowelle habe ich früher als eine sehr ekelige und langwierige Angelegenheit empfunden, da ich einige ganz einfache Tipps & Tricks noch gar nicht kannte. Welche das sind, und welche jeder ganz einfach nachmachen kann, wenn es um das Thema Mikrowelle reinigen geht, möchte ich euch heute verraten.


Hausarbeit auf das Nötigste reduzieren

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die meisten von uns ihre kostbare Zeit viel lieber mit wichtigeren oder zumindest schöneren Dingen verbringen als mit Hausarbeit. Mikrowelle reinigen oder – noch schlimmer – Backofen reinigen oder – noch viel schlimmer – Bügeln sind nun wirklich nicht meine größten Hobbys. Wozu muss diese nervige Arbeit eigentlich immer gemacht werden, wenn es keine fünf Minuten später wieder ganz genauso aussieht wie vorher – oder gar noch schlimmer?! Naja, vielleicht hat jemand von euch einmal in einer wilden und autonomisch angehauchten Zeit versucht, genau auf diese nervige und unnötige Arbeit zu verzichten und ist dann – genauso wie ich – zu dem Schluss gekommen, dass es eben doch sein muss, da es nach einiger Zeit nicht nur genau so aussieht, wie vorher, sondern vieeeeeel vieeeeeeeeel schlimmer! Tja Hausarbeit ist eben eine Arbeit, die nur wirklich ins Auge springt, wenn sie nicht gemacht wird.

Umso mehr freue ich mich, wenn ich neue Tipps und Tricks gezeigt bekomme, wie ich meinen Haushalt effektiver und effizienter schmeißen kann, auch wenn so ein kleines Frühlingskind den ein oder anderen Plan sehr gerne mal umschmeißt. Aber das sind die Leiden junger Eltern und da muss man einfach durch ;-). Angeblich soll es ja irgendwann besser werden?! Dennoch habe ich ein bisschen Angst, da man mir in letzter Zeit häufig den Spruch um die Ohren geworfen hat: „Kleine Kinder – kleine Sorgen, große Kinder – große Sogen“…öhm okaaay. Toller Trost, wenn es zuvor um schlaflose Nächte, das Mombie-(Zombie)-Dasein und um Chaos in jeder Ecke ging. Naja, lassen wir einfach mal die Dinge auf uns zukommen. Stopp. Ich schweife vom eigentlichen Thema ab!

Sind wir wieder beim lieben Haushalt und ganz speziell bei dem Thema Mikrowelle reinigen:

Mikrowelle reinigen – so habe ich es früher gemacht

An all die Haushaltsprofis: Bitte nicht lachen, aber so habe ich früher mühevoll und qualvoll meine Mikrowelle gereinigt: Schüssel mit sehr warmem Spüli-Wasser gefüllt, mich mit einem Schwamm ausgerüstet und ran ans Putzen. Hm, wenn da aber nicht diese eingetrockneten Fett- und Tomatenflecken wären? Ich habe so lange gerieben und gewischt und das Wasser immer wieder erneuert, bis mir die Hände wehtaten und ich mit den Nerven völlig am Boden war. Heute denke ich nur: Oh man, was habe ich da eigentlich gemacht, wenn das Ganze doch in 5 bis 10 Minuten abgewickelt werden kann.

Mikrowelle reinigen – so mache ich es heute

Von einem ehemaligen Arbeitskollegen bekam ich dann den ultimativen Tipp: Man nehme ein kleines mikrowellengeeignetes Gefäß, zum Beispiel eine Tasse, fülle diese mit (kaltem) Wasser und gebe einen Spritzer Spüli hinzu. Das Gefäß bzw. die Tasse stelle man in die Mikrowelle, schalte die Mirkowelle ein und lasse das Spüliwasser für einige Minuten kochen und brodeln, bis der Schaum überquillt und sich ein wenig auf dem Mikrowellen-Untersatz ausbreite.

mikrowelle-reinigen

Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Ich schalte die Mikrowelle dann aus und öffne sie. Vorsicht heiß! Weil mir das Ganze zunächst noch etwas zu heiß ist, warte ich einige Minuten ab und nehme mir dann einen Küchenschwamm zur Hilfe, mit dem ich durch die ganze Mikrowelle wische und alle Schmutzreste – wirklich alle, wie Fett und Eingetrocknetes – verschwinden ruckzuck. Anschließend wische ich nochmals mit dem heiß ausgewaschenem Küchenschwamm drüber und lasse die Mikrowelle nochmals kurz laufen, um wirklich alle möglichen Keime zu töten (wobei es bei diesem Punkt eigentlich keine mehr geben dürfte).

mikrowelle-reinigen-hausmittel

Wenn ich überlege, dass ich früher mindestens eine halbe Stunde für die Reinigung der Mirkowelle verschwendet habe, so kann ich heute nur den Kopf schütteln. So macht das Mikrowelle reinigen doch Spaß.

Lauter interessante Tipps zum Thema Mikrowelle reinigen habe ich auch bei Backofen-reinigen.info gefunden.

mikrowelle-reinigen-spülmittel

mikrowelle-reinigen-tipps

Diese Haushaltsmittel tun es auch

Wer ungern zu Spüli greift und es lieber natürlich mag, kann gerne auch diese Hausmittel zur einfachen und schnellen Reinigung der Mikrowelle verwenden:

Essig:

Ganz ähnlich wie der Trick mit dem Spüli, ist das Mikrowelle Reinigen mit Essig. Dazu füllt ihr eine Tasse zur Hälfte mit Wasser und gebt 1 bis 2 Esslöffel weißen Essig in die Tasse. Der Effekt ist so wie beim Spüli-Trick und das Fett und jegliche andere Verschmutzungen lösen sich sehr schnell.

Mikrowelle reinigen mit Zitrusfrüchten wie Orangen oder Zitronen

Auch hier kommt ein Gefäß mit Wasser – am besten eine Schale – zum Einsatz. Die Orange oder Zitrone wird in dünne Scheiben geschnitten und die Scheiben werden ins Wasser gelegt, sodass sie an der Oberfläche schwimmen. Genau wie beim Spüli- oder Essigwasser kommt die Schale für einige Minuten zum Mikrowelle reinigen ins Gerät und der Schmutz löst sich ganz schnell. Nun nur noch mit einem Tuch nachwischen und fertig ist die saubere – und wohlduftende – Mikrowelle.


Fazit:

Kennt man solche praktischen Tipps und Tricks, so kann Hausarbeit oder gar Mikrowelle reinigen sogar ein wenig Spaß machen. Ich bin ständig auf der Suche, wie ich meine Arbeit – ob beruflich in meinem Home Office oder im Haushalt – effektiver und vor allem effizienter gestalten und somit meine mir so wertvolle Zeit einsparen kann.


Kennt ihr noch weitere Tricks zum Thema Mikrowelle reinigen? Seid ihr eher die Hausmittelchen Freunde oder greift ihr dann doch lieber zu speziellen Reinigungsmitteln aus dem Handel zurück?


Frohes Reinigen wünsche ich euch  😉

Eure Elena

8 Kommentare zu “Mikrowelle reinigen – Tipps für die schmutzige Mikrowelle

  1. mensch, das probiere ich gleich mal aus, denn meine mikrowelle ist auch nicht die sauberste 🙁 und ich bin manchmal zu faul alles abzukratzen, nachdem ich gegessen habe. danke für den tipp!
    liebe grüße!

    1. Sehr gerne 🙂 Naja, es gibt ja eigentlich auch so extra Abdeckungen, die als Spritzschutz in der Mikrowelle dienen. Aber so etwas habe ich gar nicht bzw. müsste ich mir mal zulegen. Ansonsten muss ich weiterhin umso öfters die Mikrowelle reinigen 😉 LG

    1. Ok, kann ich verstehen, dass du deinen Sonntag nicht dafür nutzen möchtest :-). Aber sogar wenn es an einem Sonntag sein muss: Es geht schnell – versprochen :-).
      LG

    1. Naja, ich hatte mich zuvor ja auch jahrelang abgequält 😀 😉
      Viel Spaß beim (fast schon passiven) Reinigen der Mikrowelle 🙂
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.