Kommunionkleid Mariakommunion.de Bildquelle: mariakommunion.de

Kommunionkleider oder auch: Kind taufen lassen – ja oder nein?

Noch vor der Geburt unseres Frühlingskindes grübelten und überlegten wir hin und her, ob wir ihn taufen lassen sollten oder nicht. Inzwischen ist der Kleine schon fast zwei Jahre alt und er ist noch nicht getauft. Wir tun uns mit dieser Entscheidung einfach sehr schwer. Warum – das möchte ich euch im Folgenden erzählen.


Sowohl mein Mann, als auch ich glauben zweifellos an Gott. Das ist schon einmal die wichtigste Voraussetzung, um sich taufen zu lassen und um Mitglied in einer Kirche oder christlichen Gemeinschaft zu werden. Er ist katholisch und ich bin evangelisch (freikirchlich). Auch wenn wir Kirchen-Mitglieder sind, so gehen wir so gut wie nie zur Kirche. Bei meinem Mann scheint es eher Bequemlichkeit zu sein, sodass er kein Interesse hat, regelmäßig in die Kirche zu gehen. Bei mir steckt aber ein bisschen mehr dahinter. Ich befasse mich seit langer Zeit damit, für mich selbst eine Wahrheit und den richtigen Glauben zu finden. Dazu befasse ich mich inzwischen relativ intensiv mit der Bibel, die ja die Grundlage für den christlichen Glauben ist. Ich komme einfach mehr und mehr zum Schluss, dass ich Vieles aus der Bibel anders verstehe, als es in den Kirchen gelehrt wird. Ich stimme nicht so sehr mit der Institution Kirche überein und muss mich einfach noch intensiver mit diesem Thema befassen.

Kind taufen lassen - Ja oder Nein?
Kind taufen lassen – Ja oder Nein?

In der Gemeinschaft, wo ich Mitglied bin, werden ohnehin keine Babys oder Kinder getauft, da hier ausschließlich die biblische Erwachsenen-Taufe nach fester Überzeugung und aus freiem Willen vollzogen wird. Man entscheidet hier also im Jugend- oder Erwachsenenalter, dass man wirklich überzeugt von dieser Religion und Kirche ist und wird dann erst über die Erwachsenen-Taufe zum Kirchen-Mitglied. Ehrlich gesagt bin ich persönlich von dieser Art von Taufe überzeugter, als wenn man ein unwissendes Baby tauft.

Dennoch war ich lange Zeit am überlegen, ob der Kleine nicht doch katholisch getauft werden sollte. Dann würden wir ihm von Vornherein den christlichen Weg vorgeben und sozusagen den Segen Gottes für sein Weiteres Leben einholen.

Wenn ich nun aber weiterhin die Bibel studiere, so empfinde ich die Taufe eines Babys nicht als korrekt; bzw. kann es schon eine schöne symbolische Geste für die christliche Erziehung sein, aber der eigentliche und ursprüngliche Sinn einer Taufe geht verloren.

Wie man vielleicht merkt, bin ich auch heute noch sehr unentschlossen, was der richtige Weg ist. Mein Mann sieht das Ganze eher locker und überlässt mir die Entscheidung, ob wir den kleinen Mann taufen lassen sollen oder nicht. Also ich überlege noch. Ob ich jemals zu einer Entscheidung komme, kann ich nicht sagen :-).

Als das Frühlingskind wenige Monate alt war, war ich schon kurz davor, ihn wirklich taufen zu lassen. Ich fing schon mit der Planung an und überlegte, welche Taufmode für den kleinen Mann in Frage kommt. Für Mädchen ist die Auswahl an hübschen Taufkleidern ja riesengroß! Für Jungen gestaltet sich das Ganze eher komplizierter. Taufkleid oder Anzug? Ich konnte mich kaum entscheiden :-).

Besonders faszinierend und verlockend sind allerdings hübsche Kommunionkleider, auf die ich auch immer wieder bei meiner Suche im Internet stieß. Im Kommunion-Alter ist das Thema Mode allerdings für beide Geschlechter nicht so kompliziert. So trug mein Mann bei seiner Kommunion einen sehr hübschen Anzug.

Kommunionkleid Mariakommunion.de Bildquelle: mariakommunion.de
Kommunionkleid Mariakommunion.de
Bildquelle: mariakommunion.de

Sollte jemand von euch auf der Suche nach hübscher Kommunion-Mode sein, so schaut doch mal bei mariakommunion unter der Kommunionkleider 2016 Kollektion vorbei. Das Angebot an wundervoller Mode ist echt klasse!

Kommunionkleider Mariakommunion Bildquelle: mariakommunion.de
Kommunionkleider Mariakommunion
Bildquelle: mariakommunion.de

Ich werde derweil weiterhin darüber nachdenken, ob wir das Frühlingskind doch noch katholisch taufen lassen und es eines Tages vielleicht doch zu einer Kommunion kommen wird, oder aber, ob er sich später frei entscheiden darf, welcher Gemeinschaft (wenn überhaupt) er angehören möchte. Mensch, das Thema raubt mir noch den letzten Nerv! Ich brauche jetzt eine Pause…


Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eure Kinder taufen lassen? Steht sogar demnächst eine Kommunion an?
Eure Elena
 


* Dieser Artikel wurde gesponsert. Dennoch gibt er zu 100 % meine persönliche Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.