Parfum

Parfum verschenken – oder lieber Parfum Gutscheine?

Geschmäcker sind bekanntlich ja sehr verschieden und genau so verhält es sich auch bei den Parfum Geschmäckern. Während die eine von uns vielleicht grundsätzlich die blumigeren Düfte favorisiert, mag die andere dieses „Süße“ ganz und gar nicht und tendiert eher zu würzigen oder frischen zitrushaltigen Parfums.


So schön die Welt der Düfte auch ist, so grausam kann sie in der Schwangerschaft sein

Wie für alle Bereiche des Lebens machen diese unterschiedlichen Parfum-Geschmäcker doch die tolle Vielfalt aus und so dürfen wir uns in der Parfumerie oder in der Drogerie einer gigantischen Duft-Vielfalt in lauter stylischen und hübschen Flakons erfreuen.

Ich liebe es, in die Parum-Ecke der Drogerie oder in die Parfumerie zu gehen und wild drauf los zu schnuppern. Manchmal fühle ich mich dabei fast schon wie Jean-Baptiste Grenouille von „Das Parfum“ und bin ganz verzückt und berauscht von all den differenzierten Duft-Nuancen.

Wo wir gerade beim Thema Grenouille und Das Parfum sind. In meiner Schwangerschaft mit dem Frühlingskind habe ich mich tagtäglich wie der besagte Grenouille gefühlt und das war manchmal echt nicht lustig. Ich glaube, jede Frau, die einmal schwanger war, weiß ganz genau, wovon hier die Rede ist.

Puh, war das eine anstrengende Zeit. Am Metzger vorbeilaufen, wo mir die intensiven Gerüche um die Nase wehten, wurden bei meinem Heimweg von der Arbeit zur reinsten Tortur und ich musste mir stets die Nase zuhalten, um mich nicht mitten in der Kölner Bahnhofshalle zu übergeben.

Nun will man meinen, dass das Vorbeigehen an der Bahnhofs-Parfumerie doch toll gewesen sein muss. So viele wundervolle und edle Düfte, die ich vorher doch immer so sehr liebte?! Weit gefehlt! Auch hier war Luftanhalten angesagt, damit mein Mageninhalt dort blieb wo er hingehörte.

Aber so richtig schlimm war dann die Bahnfahrt. Ich roch überall nur Schweiß, Essen (ekeliges Essen – Essen an sich war in meiner Schwangerschaft ja schon ein spezielles Thema), Mundgeruch, Zigaretten, intensive Parfums und musste mich tagtäglich fast übergeben, hätte ich mir nicht stets meinen Schal vor die Nase gehalten.

Umso befreiter fühlte ich mich nach der Geburt des Frühlingskindes, als die grausame Geruchswelt mich endlich wieder in Ruhe ließ und ich mich an diversen Gerüchen und Düften wieder erfreuen durfte bzw. viele unangenehme Gerüche kaum noch mehr wahrnehmen musste.

Ich muss ganz ehrlich sagen: Allein aus diesem ekeligen Grund graut es mir fast schon vor einer zweiten Schwangerschaft ;-).

parfum-gutscheine

Parfum bzw. Parfum Gutscheine verschenken

Kommen wir nun aber wieder zu den schönen Düften des Lebens. Parfums in ihrer Vielfalt bereichern mein Leben. Ich muss zugeben, dass ich seit der Geburt des Frühlingskindes bislang wenig Zeit dazu fand, mich intensiv mit tollen Parfums zu beschäftigen. Da reichten mir dann meist gut riechende und wirksame Deos. In der letzten Zeit sind mir aber Parfums wieder zunehmend wichtiger geworden.

Ich bin nicht der Mensch, der sich mit einem einzigen Duft zufriedengibt. Ich mag die Vielfalt sehr. Am liebsten habe ich parallel gerne mindestens drei tolle Parfums im Bad, damit ich je nach meiner Laune und je nach Anlass den passenden Duft wählen kann.

Am liebsten sind mir blumige Düfte und im sommer gerne auch frische Düfte mit einem Hauch von Zitrone oder Orange. Besonders „sinnliche“ Düfte sind jetzt nicht so mein Ding. Da habe ich schon einiges ausprobiert.

Es gibt meiner Ansicht nach Dinge im Leben, die sollte man sich selbst aussuchen dürfen und nicht einfach von jemandem schenken lassen. Und dazu gehören ganz klar Parfums! Ich würde niemals auf die Idee kommen, einen Duft, der mir gefällt, einer anderen Person zu schenken. Ich selbst habe nämlich schon Parfüms geschenkt bekommen, die mir absolut nicht zusagen.

Eine Ausnahme besteht natürlich in dem Fall, wenn die beschenkte Person ganz genau mitgeteilt hat, welches Parfum sie sich exakt wünscht. Dann dürfte man eigentlich nicht viel verkehrt machen.

Ansonsten ist man mit Parfum Gutscheinen immer gut beraten. So habe ich schon einige Male Parfum Gutscheine verschenkt und auch selbst welche geschenkt bekommen (meist war es ein Douglas Gutschein) – ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag empfinde ich solche Gutscheine, wie man sie zum Beispiel auch bei parfum-gutscheine.net/gutschein/douglas bestellen kann, als eine sehr schöne Geschenkidee.

Parfum


Fazit:

Die Welt der Düfte ist sehr vielfältig – so wie auch unsere unterschiedlichen Geschmäcker es sind. Parfums sollte man nur verschenken, wenn man ganz genau den Parfum Geschmack der beschenkten Person kennt oder sogar ein ganz bestimmtes Parfum holen soll.

Ansonsten sind Parfum Gutscheine eine ideale Geschenkidee – ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem anderen Anlass. Meiner Ansicht nach kann man damit nicht viel verkehrt machen.


Habt ihr auch schon einmal Parfum geschenkt bekommen, was sich als Flop herausgestellt hat? Verschenkt ihr gerne Gutscheine?

Eure Elena


* Der Link im Beitrag enthält meine persönliche Empfehlung und ist nicht gesponsert. Wie immer gibt dieser Text meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wieder.

5 Kommentare zu “Parfum verschenken – oder lieber Parfum Gutscheine?

    1. Ja, ich glaube, damit tun wir den meisten von uns einen Gefallen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es jemanden gibt, der sich gerne einfach „irgendein“ Parfum schenken lässt 🙂
      LG an den wundervollen Kalterersee 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.