Tee

So kann ich am besten entspannen

Regelmäßige Entspannung ist sehr wichtig für Körper und Geist. Wenn man das nicht so ernst nimmt, dann kann eines Tages genau das passieren, was mir Anfang diesen Jahres passiert ist und das ich niemandem wünsche – ein Zusammenbruch mit schlaganfallähnlichen Symptomen. Da ich von Natur aus eine sehr nervöse und unruhige Person bin, fällt mir das Entspannen nicht gerade leicht. Ich musste es also zunächst lernen und da ist auch heute noch viel Steigerungs-Potential drin. Wie entspanne ich mich aber nun und welche Tipps kann ich Anderen geben, die auch nervös oder gestresst sind? Lest selbst 🙂

 


Sport hält mich sowohl geistig als auch körperlich fit

 

Na klar, jeder oder jede von uns hört es immer wieder: Sport ist wichtig, Sport hält fit, ein gesunder Geist in einem gesunden Körper und so weiter und so fort. Aber nehmen wir alle diese Ratschläge denn wirklich ernst? Ich muss zugeben, dass ich bis Januar diesen Jahres liebend gerne auf Sport verzichtet habe. Sport war irgendwie nie ein wichtiges Thema für mich. Ich wandere zwar super gerne und wir gehen viel Spazieren, aber regelmäßige und gezielte Sportübungen habe ich immer für überflüssig befunden und habe den erzwungenen Sport zu Schulzeiten überwiegend als reine Folter angesehen.

 

Aus dem Fitness-Aspekt oder als wichtig für das Wohlbefinden habe ich Sport bis dahin kaum genauer betrachtet. Ich brachte Sport eigentlich immer nur mit „Abnehmen“ in Zusammenhang. Da ich nie sonderlich dick war, habe ich diese lästigen Bewegungen also auch nicht als sonderlich wichtig erachtet.

 

Naja, von meinem Zusammenbruch habe ich mich inzwischen sehr gut erholt, was aber gut 3 Monate dauerte. Zu schnell war ich vor einiger Zeit noch bei der kleinsten – sowohl körperlichen als auch geistigen Anstrengung – erschöpft! Ich bin einfach nur unendlich dankbar, dass ich mich überhaupt wieder so gut erholen konnte.

 

Kurz, nachdem ich im Januar nach fast zwei Wochen wieder aus dem Krankenhaus heraus war, hatte ich damit begonnen, mindestens einmal pro Woche Sport auf meinem kleinen Heimtrainer zu machen. Das Gerät habe ich schon seit Jahren, aber hatte es bislang kaum genutzt, da ich einfach zu faul dazu war. Immer, wenn ich mich richtig schlapp und unmotiviert oder nervös und gestresst fühle, zwinge ich mich auf das Rad und power mich eine gute Stunde aus. Und was soll ich sagen? Danach fühle ich mich jedes Mal wie neu geboren!

 

wandern-entspannen

 

Sporttreiben ist bei mir leider noch nicht zu einer festen Routine geworden, da ich oft noch viel zu faul dazu bin oder immer wichtigere Dinge finde, als mich aufs Rädchen zu schwingen. Ich arbeite aber daran, dass es wirklich zu einer festen Gewohnheit in meinem Leben wird und kann euch gerne auch weiterhin von meinen Fortschritten berichten.

 

Aber immer, wenn ich wieder einen richtig schlimmen Tag habe und einfach keinen anderen Ausweg mehr sehe, dann schaffe ich es tatsächlich, mich auf meinen Heimtrainer zu setzen und bin danach wieder so richtig glücklich und entspannt.

 

Sport hilft also perfekt zum Entspannen! Genauso sieht es auch aus, wenn ich einen langen Spaziergang mit dem Frühlingskind unternehme – die Bewegung und die frische Luft sind einfach unbezahlbar und helfen ideal zum Entspannen.

 

Und zwischendurch darf es eine Tasse Tee sein

 

Wie einige von euch sicherlich schon wissen, so bin ich ein echter Kaffeejunky. Tee finde ich an sich zwar ganz nett, aber selten habe ich wirklich mal Verlangen nach einer guten Tasse Tee. Seitdem ich aber Wege zum Entspannen suche, bin ich unweigerlich auf das gemütliche Teetrinken gestoßen. Noch im Krankenhaus schenkte mir meine Schwiegermutter einen tollen „Glücklichmachtee“, der super lecker war und mich tatsächlich abschalten und entspannen ließ. Vor einiger Zeit schenkte sie mir erneut einen – dieses mal anderen – Entspannungs-Tee. Das war so ein Yogi-Tee, der auch wieder ideal wirkte und mir half, mich zu entspannen. Seither nehme ich mir an besonders stressigen Tagen – vor allem wenn ich wieder diese extreme innere Unruhe spüre – eine bewusste Auszeit – entweder wenn das Frühlingskind schläft oder mein Mann auf ihn aufpasst – und trinke ganz entspannt einen frisch aufgebrühten Tee.

 

Tee-entspannen

 

Lesezeit – Zeit zum Entspannen

Klar, was gibt es auch Schöneres als seinem liebsten Hobby nachzugehen?! Ich lese ja bekanntlich unheimlich gern. In der Hektik des Alltags komme ich manchmal allerdings kaum zum Lesen. Mir mehr Zeit zum Lesen zu nehmen, habe ich mir schon letzten Herbst vorgenommen. Tatsächlich lese ich inzwischen wieder sehr viel – im Vergleich zu all den Jahren davor. Dennoch kommt manchmal zu viel dazwischen und ich schaffe es mal wieder nicht. Wenn ich es aber schaffe, so kann ich sehr gut abschalten und entspannen.

 

lesen-entspannen

 


 

 

Fazit:

Es gibt sicherlich viele Methoden, um entspannen zu können. Ich habe für mich den Ausdauer-Sport sowie eine gute Tasse Tee entdeckt. Außerdem ist eine regelmäßige Auszeit mit einem schönen Buch ebenfalls perfekt für mich, um einmal wieder so richtig zu entspannen.


Wie sieht es bei euch mit der Entspannung aus? Was hilft euch gut, einfach mal abzuschalten und ordentlich zu entspannen? Oder seid ihr vielleicht sogar von Natur aus tiefenentspannt?! Solche Menschen soll es ja bekanntlich geben, muss ich ein wenig neidisch bemerken… 😉

Eure Elena

2 Kommentare zu “So kann ich am besten entspannen

    1. Danke dir, meine Liebe 🙂
      Ich freue mich auch so sehr darüber, dass ich endlich auch mal gelernt habe, abzuschalten und nicht immer nur wie ein aufgescheuchtes Reh durch die Gegend zu hüpfen (was man mir oft gar nicht mal äußerlich ansieht, da es nur in meinem Inneren so wild vor sich geht – ich sage nur: Gedankenchaos pur!!!).
      Dir auch ein tolles WE 🙂
      LG
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.