wochenende-zoo-fische-kinder

Unser drittes Februar-Wochenende 2018

Unser drittes Februar-Wochenende diesen Jahres verbrachten wir kaum zu Hause und waren stattdessen viel unterwegs. Wir durften ein wundervolles Familienwochenende erleben!


 

 

Samstag, der 17. Februar 2018

 

Wir machten uns ganz früh auf den Weg in Richtung Kölner Zoo. Wir benötigten insgesamt 1,5 Stunden, bis wir um kurz nach 9.00 Uhr am Zoo angekommen waren (wir gehörten zu den ersten Gästen heute und es war vor allem am Vormittag noch extrem wenig los, sodass wir überall die beste Sicht auf die Tiere hatten – einfach klasse!). Zunächst ging es heute Morgen mit dem Auto zum Bahnhof und von dort aus mit dem Zug und mit der U-Bahn/Straßenbahn zum Zoo. Alleine die An- und später auch die Rückreise war für die Kinder ein Highlight, denn wir fahren nicht sehr oft mit der Bahn.

 

wochenende-zoobesuch-kinder

Der Frühlingsjunge findet überall etwas Interessantes. 

 

zoo-koeln-familie-wochenende

Draußen ist es heute recht kalt. Deswegen beschlägt die Kamera sofort bei den tropischen

Temperaturen des „Regenwaldes“.

 

zoo-mit-baby-koeln

Das Babymädchen bekommt heute sehr viel zu sehen. Sie ist eine intensive Beobachterin und

staunt nicht schlecht bei all den neuen Eindrücken.

 

zoo-mit-kind-kinder

Der Frühlingsjunge ist begeistert davon, welche Tiere er heute „in echt“ alle sehen kann. 

 

zoo-koeln-gorillas-menschenaffen

Bei den Menschenaffen – wie auch im Rest des Zoos – ist an diesem kühlen Februar-Morgen nur

sehr wenig los, was Zoo-Gäste angeht. Das ist perfekt für uns, da wir somit alles sehr

gut sehen können, ohne uns durch die Menschenmassen drängeln zu müssen.

 

zoo-koeln-menschenaffen-kinder

 

bison-koeln-zoo-wochenende

 

zoo-koeln-giraffen-stall

Auf die Giraffen hat sich der Frühlingsjunge heute besonders gefreut. 

 

pinguine-zoo-kinder-koeln

 

wochenende-kinder-zoo-koeln-spielplatz

Auch auf dem Spielplatz war sehr wenig los, so dass der Frühlingsjunge die freie

Auswahl hatte. Da hier aktuell Tiger hoch im Kurs sind, musste natürlich ein Foto mit dem

Tiger her 🙂 

 

hippodom-koeln-flusspferde

Im Hippodom bei den Flusspferden war es echt witzig. Das eigentliche Highlight –

die Flusspferde und Krokodile – interessierten den Frühlingsjungen herzlich

wenig. Stattdessen kam er bei den Fischen kaum aus dem Staunen heraus

(wie auch später im Aquarium).

 

wochenende-zoo-fische-kinder

 

streichelzoo-farm-koeln-kinder-traktor

An normalen Zootagen stehen die Kinder meist fast schon Schlange, um auf dem Traktor

im „Clemenshof“ zu sitzen. Der Frühlingsjunge hat heute das Glück, solange er

möchte, Traktor „fahren“ zu dürfen. 

 

ausflug-kinder-geschwister-gluecklich

Zwischendurch muss immer wieder mal die kleine Schwester geknuddelt werden.

 

Wir blieben insgesamt gute 5 Stunden im Kölner Zoo, wobei wir die letzte Stunde mit einem ausgedehnten Aquarium-Besuch (der Frühlingsjunge bekam von all den Fischen einfach nicht genug) und einem abschließenden Besuch durch die Flora-Parkanlage beendeten. Am späten Nachmittag kamen wir schließlich glücklich und zufrieden zu Hause an und waren dann so k.o., dass wir einfach nur noch faulenzen und uns ausruhen wollten.

 


 

Sonntag, der 18. Februar 2018

 

Der Sonntag wird von der Geburtstagsfeier vom Nonno (italenischer Opa) dominiert. Wir genießen den Mittag und Nachmittag als Familie ausgiebig miteinander und ich vergesse, Bilder zu machen. Am Vormittag sowie am Abend zu Hause, möchte der Frühlingsjunge fast ausschließlich nur mit seinem TipToi „lesen“/spielen und Rätsel lösen. Zu Weihnachten hatte er nämlich den „großen Weltatlas“ sowie das „Bilderlexikon Tiere“ bekommen.

 

spielzeit-geschwister-tiptoi-weltatlas

Wenn der Bruder auf dem Teppich spielt oder liest, dann möchte das Babymädchen

natürlich mitmachen. 

 

tiptoi-kinder-spielen

Immer noch begeistert vom Karnevalszug in der letzten Woche schaut sich das Frühlingskind

seither besonders die Europa Seite des Weltatlasses mit dem Kölner Dom und dem Kölner Karneval

besonders häufig an. 

 

baby-tiptoi-neugier

Das Babymädchen scheint Karneval auch zu lieben 😉 – denn den Clown findet sie

einfach klasse. Ob sie nächstes Jahr mit uns gemeinsam einen Clown basteln möchte?

 

Arbeit-pc

 

Am Abend habe ich etwas Zeit, um am Blog zu arbeiten, während die Kinder sich wieder

ausgiebig mit dem Tiptoi (und Baby Keyboard) beschäftigen. 

 

geschwister-spielen-tiptoi-beschaeftigung

 

tiptoi-weltatlas-grosser

 

Baby-spielen-musik-wochenende-keyboard

 

 


 

Ich hoffe, der kleine Einblick in unser Wochenende hat euch gefallen. Wenn ihr weitere Wochenend-Berichte in Bildern sehen möchtet, dann schaut wie immer gerne bei Geborgen Wachsen vorbei 🙂 .

 


 

 

Eure Elena 

4 Kommentare zu “Unser drittes Februar-Wochenende 2018

  1. Ich finde es immer spannend, in andere Familienleben „hineinzuschauen“ – der Traktor ist auch im Berliner Zoo der Renner
    Eine Sache lässt mich aber nicht los: Ihr seid um 7:30 Uhr losgefahren, das heißt, noch viel früher aufgestanden? Wie habt ihr das mit zwei Kindern geschafft? Wenn wir uns mit nur einem Kind am Wochenende zügig fertig machen wollen, verlassen wir das Haus frühestens um 10 Uhr… trotz beeilen

    1. Danke dir für deinen Kommentar 🙂
      Ja, der Traktor ist aber auch echt klasse 😉
      Wir sind tatsächlich um 6.00 Uhr aufgestanden (es war nicht ganz einfach nach einer schlaflosen Nacht – das Babymädchen zahnt und ist oft wach geworden – aufzustehen, aber wir haben es durchgezogen :-D). Am Abend zuvor hatte ich uns schon alles zum Anziehen bereitgelegt und die Tasche fertig gepackt. Mein Motto ist: Organisation ist alles 😉 Aber auch bei uns war es nicht immer so. In unserer „Anfangszeit“ als Eltern kamen wir meist auch erst zwischen 10 und 11 Uhr aus dem Haus, aber mit der Zeit wächst man mit seinen Aufgaben und wenn man es schafft, sich richtig zu organisieren, dann kommt man auch an einem Samstag oder Sonntag um 7.30 Uhr mit zwei Kindern perfekt vorbereitet aus dem Haus 😀 . Natürlich kann aber auch bei bester Organisation mit Kindern IMMER etwas dazwischenkommen (volle Windel etc.). Somit spielt auch ein bisschen Glück eine wichtige Rolle – und letzten Samstag hatten wir dieses Glück 😉

      1. Ich bin beeindruckt! 🙂
        Mit der Vorbereitung/Organisation sind wir tatsächlich schon besser geworden, es scheitert dann eher an spontanen Zwischenfällen. Das kann auch einfach nur ein Lied sein, das wir alle toll finden und ein Tänzchen einlegen. Wahrscheinlich sind wir einfach nicht konsequent genug beim sich Beeilen… 😉
        Eine schöne Woche!

        1. Na das sind aber doch schöne Gründe für die Verzögerung 🙂 Ich finde es manchmal auch ganz schön, einfach nur spontan zu sein und den Moment zu genießen!
          Ganz liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.