Unsere neuen Stuhlhussen für die Küche. Bildquelle: Amazon.de

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? #WMDEDGT im Januar

Heute ruft Frau Brüllen wieder zur Blogparade auf und auch für diesen 5. Tag des Monats heißt es: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Heute möchte ich euch also kurz erzählen, was ich den ganzen Tag gemacht habe.

Der Vormittag:

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit dem Frühlingskind – er isst immer sehr langsam, ausgedehnt und genüsslich, sodass Geduld erforderlich ist – begann ich damit, meinen wichtigsten Vorsatz für dieses Jahr in die Tat umzusetzen und unser Heim aufzuhübschen. Über mein Vorhaben habe ich schon in diesem Artikel geschrieben.

Voller Elan habe ich heute Vormittag damit begonnen, die Schränke und Schubladen in der Küche auszumisten und unnötigen Ballast auszuortieren. Nach dem Umräumen sieht die Küche gleich gemütlicher aus.

Ich habe recht lange für das Ausmisten gebraucht, da das Frühlingskind immer wieder meine Aufmerksamkeit forderte und ich meine Arbeit zwischendurch immer wieder unterbrochen habe, um mit dem kleinen Mann „Ball“ oder „Autos“ zu spielen. Das ging aber nicht den ganzen Vormittag so, denn plötzlich hatte der Arbeitseifer auch mein Söhnchen gepackt und er begann, die Küche zu kehren. Das war ein süßer Anblick.

Der Nachmittag:

Nach dem Mittagessen ging es mit dem Frühlingskind für einen kleinen Spaziergang nach draußen an die frische Luft. Das hat so gut getan! Endlich hatte es heute mal zwischendurch nicht geregnet und wir konnten ganz gemütlich spazieren gehen. Wir waren schon seit Tagen nicht mehr draußen, da das Frühlingskind seit Silvester für einige Tage krank war und fieberte. In dieser Zeit war ich mehr als nur einmal dafür dankbar, dass wir das praktische Infrarot Ohr Thermometer von Braun haben. Hier findet ihr einen Bericht von mir zu diesem Thermometer, womit das Fiebermessen ein echter Klacks war. Um Silvester herum war nicht nur unser Frühlingskind krank, auch der Frühlingskind-Papa und ich waren irgendwie total angeschlagen und haben uns sehr schlapp und benommen gefühlt. Das ist aber zum Glück seit letzten Sonntag viel besser geworden!

Nach dem Spaziergang las ich dem Frühlingskind aus seinem Hier vor und spielte mit ihm eine erneute Runde „Auto“, „Ball“ und „Tierchen“.

Dann ging es weiter ans Ausmisten. Nun war mein Schreibtisch dran. Mensch, war der unsortiert (um es vorsichtig auszudrücken)! Jetzt sieht der Schreibtisch wieder nach Schreibtisch aus und ich habe noch einige Unterlagen für die Steuererklärung gefunden.

Unsere neuen Stuhlhussen für die Küche. Bildquelle: Amazon.de
Unsere neuen Stuhlhussen für die Küche.
Bildquelle: Amazon.de

Zwischendurch habe ich im Netz rumgestöbert und die ersten Materialien für die Renovierung unserer Küche bestellt. Das meiste von den benötigten Materialien bestellen wir online. Einige Dinge werden wir aber noch im Baumarkt besorgen. Unter anderem habe ich bei Amazon solche Stuhlhussen*zum Verschönern unserer Stühle gekauft. Ich bin schon sehr gespannt, ob sie mir wirklich gefallen werden, wenn sie da sind – die Bewertungen sind ja wirklich gut.

Der Abend

Während der Papa mit dem Frühlingskind spielte, habe ich mich meinem Blog gewidmet. Übrigens wird der Blog demnächst auf eine eigene Domain umziehen und ein neues Design bekommen. Darauf freue ich mich schon sehr und bin Marko von X-Konzept super dankbar für die Umsetzung. Nach dem gemeinsamen Kochen und Abendessen widme ich mich noch ein wenig meinem Blog und der Kleine wird vom Papa bespaßt.


Im Großen und Ganzen bin ich mit dem heutigen Tag sehr zufrieden. Endlich sind wir wieder einigermaßen fit und endlich waren wir wieder draußen an der Luft. Außerdem habe ich heute damit begonnen, meine lang gehegten Pläne in die Tat umzusetzen und mit der Verschönerung unseres Zuhauses begonnen. Das Frühlingskind war heute auch gut drauf und das ist wohl die Hauptsache!

Und was habt ihr heute den ganzen Tag gemacht?

Eure Elena

*Affiliate Link

Ein Kommentar zu “Was machst du eigentlich den ganzen Tag? #WMDEDGT im Januar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.